Akupunktur

Eins vorab: Unsere ausgebildete Akupunktur-Spezialistin Frau Dr. med. Chrissi Papachristou kann nach Erhebung Ihres Befundbildes Akupunkturbehandlungen durchführen. Bei Interesse bieten wir Ihnen gerne einen Beratungstermin an.

Augenzentrum Nürnberg, Bild Akupunktur, Stirn

Der ganzheitliche Ansatz der Traditionellen Chinesischen Medizin

Das Auge ist das Sinnesorgan, welches uns die Welt erschließt, oder wie Goethe im Faust 1832 schreibt: “Der Mensch ist zum Sehen geboren, zum Schauen bestellt.” Der Volksmund beschreibt die Augen als den “Spiegel” oder das “Tor zur Seele” und schlägt damit eine Brücke zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), wo sich in den Augen der Zustand von Geist (Shen) und Essenz (Jing) widerspiegelt.

Ganz aktuell spiegelt die Häufigkeit zivilisationsbedingter Augenerkrankungen die Notwendigkeit umfassender therapeutischer Begleitung wider. Die modernen Behandlungsmöglichkeiten von medikamentöser und/oder operativer Therapie werden heute durch ganzheitliche Aspekte wie Ernährung, Bewegung, Stressbewaltigung etc. erweitert. Die moderne Augenheilkunde hat erkannt, dass es sich bei vielen Augenerkrankungen um “ein krankes Auge in einem kranken Körper” handelt und behandelt diese in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt und anderen Fachärzten. Die TCM definiert mit ihrer Systematik die Augenerkrankungen als Schwäche vor allem in dem Funktionskreis Leber, weiter auch Herz, Milz und Niere.

Die Therapien für einen “gesunden Körper” mit guter Durchblutung ähneln sich: Bewegung, Ernährung, Nahrungsergänzung. Die TCM bietet zusätzlich die Akupunktur.

Während vor nicht allzu langer Zeit die Worte “ganzheitlich behandeln” von Hochschulprofessoren mit Skepsis bedacht wurden, so sprechen gerade die heutigen Erkenntnisse der Hochschulmedizin dafür, Augenerkrankungen wie die altersbedingte Makuladegeneration (AMD), das Glaukom, die diabetische Retinopathie u. a. als Erkrankungen des ganzen Körpers mit der einen Ausprägung am Auge zu begreifen und zu behandeln.

Jeder Patient und jeder Arzt ist einzigartig und vielfältig und damit auch der jeweils individuelle Zugang zur Selbstheilung.

Die Angst vor Erblindung durch die AMD, Glaukom oder eine andere Augenerkrankung und damit Hilflosigkeit, Abhängigkeit von anderen, ist fast allen unseren Patienten gemein. Uns ist es bewusst, dass Gefühle zum Gesamtbild eines Patienten gehören – und nicht nur der (Augen-) Befund. Dass Gefühle, wie vor allem Stress und Angst, Einflüsse auf Augenkrankheiten haben, ist ebenfalls altbekannt. Stress verursacht z. B eine Erhöhung des Augeninnendruckes. Dies wird von uns ernst genommen und kann durch die Akupunktur auch reduziert werden.

Antioxidative Nahrungsergänzungmittel (Coenzym Q, Citicolin, Bioflavinoide-Anthocyane, Resveratrol und weitere antioxidative Substanzen) werden zum Teil von Augenärzten empfohlen und eingesetzt. Diesbezüglich können wir Sie auch individuell beraten.

 

 

Die Akupunktur-Spezialistin des Augenzentrums Nürnberg Dr. Chrissi Papachristou berät Sie gern.

Die Behandlung der feuchten Makuladegeneration mit Akupunktur

Bei der AMD handelt es sich um eine degenerative Erkrankung der Netzhaut, die gerade die Fovea (Stelle des schärfsten Sehens) betrifft. Nahezu 7 Millionen Menschen in Deutschland sollen von der AMD betroffen sein, sie ist hier für ca. 50% aller Erblindungen verantwortlich.

Es wird unterschieden zwischen der häufigeren (80%) trockenen Makuladegeneration und der feuchten Form. Bislang ist es trotz einer Zunahme der Häufigkeit der Erkrankung um 23% in den letzten 15 Jahren nicht zu einer Zunahme der Erblindung gekommen, sondern die Zahlen stagnieren. Dies könnte an der Entwicklung von intravitrealen Injektionstherapien liegen, allerdings sind die Kosten der Therapie mit ca. 1000 Euro pro Injektion hoch und können häufig das Fortschreiten der Erkrankung nicht verhindern.

Heutzutage liegen Studien vor, die einen positiven Effekt der Akupunktur auf Auge und Sehkraft belegen (1–3). Die Akupunktur ist somit eine additive Therapie mit hohem Wert, da sie zu einem Rückgang der Blutungen und häufig zu einer Verbesserung der Sehschärfe führen kann.

 

Boel-Augenakupunktur

Die Boel Akupunkturklinik in Aulum in Dänemark ist ein Familienunternehmen, das von John Boel  gegründet wurde. Seit 1983 werden dort täglich viele Patienten mit Augenerkrankungen mit Akupunktur behandelt. In den 80iger Jahren hat er neue Akupunkturpunkte entdeckt und am Ende der 90iger Jahre war es gar ein ganzes System, welches heute AcuNova genannt wird. Im Jahr 2000 wurde er vom internationalen Akupunkturverband zum besten Akupunkteur des Jahrhunderts gekürt.

Bei der Intensivtherapie nach Boel werden zweimal am Tag Nadeln (nicht ins Auge!) gesetzt – gemäß einem A-und B-Schema und das zwei Wochen lang, mit Ausnahme des Wochenendes.

Für weitere Informationen können Sie gerne bei uns einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren.

 

 

 

 

 

Quellen, Studien

1. Lee Ms, Shin BC, Choi TY, Ernst E(2011) Acupuncture for treating dry eye:a systematic review. A ta Ophtalmologia 89(2):101-106.
2. Krenn H (2008) Acupuncture may improve vision in patients with age-related macula degeneration(AMD). Dtsch Z Akupunktur. 51:25-28.
3. Naijun Jiao (2015) Observation of the therapeutic effect of acupuncture on age-related macula degeneration. Int J Clin Acupunct 24(1):6-9
4. Blechschmidt T, Krumsiek M, Todkrova MG (2016) Verbesserung der Sehfunktion bei Patienten mit hereditaren Netzhauterkrankungen durch Akupunktur